Gepflegte Hände sind wichtig

(Quelle:Fotolia)

Eine kosmetische Behandlung bei den Händen wird immer beliebter

Eine Kosmetik Maniküre wird immer häufiger verlangt, weil die meisten Menschen bei der ersten Begegnung auf die Hände schauen. Der erste Eindruck ist bekanntlich ja bleibend. Darum legen immer mehr Frauen und Männer wert auf eine gepflegte Hand. Eine Maniküre der Nägel ist ja schon seit längerer Zeit sehr gefragt. Mittlerweile möchten die Kunden aber auch die kosmetischen Aspekte nicht aus den Augen verlieren. Darum gehen immer wieder Kunden in ein Kosmetikstudio und lassen nicht nur die Nägel maniküren, sondern die gesamte Hand. Dazu werden die Hände mit diversen Cremes und Ölen massiert und verwöhnt, die nicht nur ein Wohlbefinden hervorrufen sollen, sondern auch pflegende Wirkstoffe enthalten. Sehr gern wird eine kosmetische Maniküre auch mit einer Massage der Hände verbunden.

Eine Kosmetik Maniküre dient aber allgemein dazu, die Nägel zu feilen und danach mit hochwertigen Produkten zu verwöhnen und pflegen. Zu diesen Produkten gehören unter anderem Nagelcremes, die den Naturnagel stärken sollen. Öle werden verwendet, um die Nagelhaut zu Pflegen und weicher zu machen. Eine intensive Kosmetik Maniküre kann unter anderem eine Stunde dauern. Das Ergebnis nach dieser Zeit, lohnt sich aber in jedem Fall. Die Hände sehen nach einer so intensiven Behandlung mehrere Wochen gepflegt aus. Mit Händen, die regelmäßig eine Kosmetik Maniküre bekommen, macht ein Mensch überall ein gepflegtes Bild.

Sehr schön und angenehm sind Paraffinbäder

In einem Paraffinbad werden die Hände in flüssiges warmes Wachs getaucht. Danach kommen die Hände in Folie gewickelt und dann in Frottee Handschuhe verpackt. Dieses dient dazu, dass das Wachs auf der Haut trocknet und später dann kleine Unreinheiten und Hautschuppen an ihm kleben bleiben. Zudem macht das Paraffin Wachs die Hände weich und angenehm zart. Nach einer Behandlung mit dem Paraffin Wachs können die Pflegeprodukte aufgetragen werden. Diese können durch die Vorbehandlung besser und schneller in die Haut einziehen.

Eine Kosmetik Maniküre ist wichtig, weil Ihre Hände jeden Tag vielen Belastungen ausgesetzt sind

(Quelle:Fotolia)

Lassen Sie sich bei einer kosmetischen Behandlung verwöhnen

Regelmäßige Pflege sollte also schon sein, damit die Hände und Nägel wieder die Pflegestoffe bekommen, um die Beanspruchungen ausgleichen zu können. Durch eine Kosmetik Maniküre kann die Kosmetikerin den Händen und Nägeln helfen, sich wieder zu regenerieren. Zu einer perfekten Maniküre gehört natürlich auch die richtige Nagelpflege. Dafür sollte alter Nagellack als erstes entfernt werden. Danach kommt die Hand in ein warmes Seifenbad, dass macht die Nagelhaut weich, damit sie leichter zurück geschoben werden kann. Für diesen Arbeitsschritt nimmt die Kosmetikerin einem Pferdefuß. Das ist ein kleines Stäbchen aus Holz oder Plastik, welches an einer Seite leicht abgeschrägt ist. Damit wird die überschüssige Nagelhaut zurückgeschoben.

Nach einer Behandlung werden die Nägel gefeilt

Dabei ist es sehr wichtig immer nur in eine Richtung zu feilen. Feilt man die Nägel in beide Richtungen, so reißt der Nagel auf und kann leichter splittern. Je nach Beschaffenheit der Nägel muss die Feile gewählt werden. Normale Nägel behandelt man mit einer Mineral- oder Glasfeile. Auch eine Saphirfeile kann benutzt werden. Sehr weiche Nägel behandelt man am besten mit einer Sandblatt Feile. Nach dem Feilen bürstet die Kosmetikerin den feinen Staub mit einer Bürste oder einem Pinsel von den Fingern. Anschließend wäscht sie die Hände der Kunden noch einmal gründlich.