Fußspray von Hansaplast. Foto: obs/Hansaplast /Beiersdorf

Oben Hui, unten Pfui? Viele Füße wünschen sich mehr Aufmerksamkeit! Dabei muss man die Fußpflege nicht mal selbst in die Hand nehmen: Eine professionelle Pediküre dauert nicht lange und liegt im Budget. Auch Zuhause sind unsere Füße für eine nette Behandlung und regelmäßige Pflege dankbar. Wir verraten die besten Tipps und Tricks für die schnelle Fußpflege.

Die klassische Pediküre

Eine Pediküre ist ein Programm mehrerer Behandlungen zur Fußpflege. Die Pediküre kann auch zuhause durchgeführt werden und beginnt mit einem etwa 10-minütigem Fußbad. Nach dem Fußbad werden die Nägel gekürzt. Beim Schneiden der Fußnägel ist darauf zu achten, dass die Nägel möglichst gerade gekürzt werden ohne in die Ecken einzuschneiden. Alternativ eignet sich zum Kürzen auch eine Nagelfeile.

Nach dem Fußbad werden Hornhaut und lästige Hühneraugen mit dem Hornhauthobel oder einer Klinge (höhere Verletzungsgefahr!) entfernt. Überflüssige Nagelhaut wird mit einem Nagelhautschieber oder Nagelhautentferner behandelt. Zum Abschluss der Behandlung freuen sich die Füße über eine reichhaltige Creme wie Fettcreme oder Fußcreme.

Zeitaufwand für eine Pediküre: Etwa 30 Minuten.

Tricks für schöne Füße

Jeder Fuß zieht sich mal eine Blase zu. Experten empfehlen, die Blase nicht aufzustechen, sondern Pflaster zu verwenden, unter denen die Blase abheilen kann. Wenn die Blase aufgestochen wird, kann sich möglicherweise eine Entzündung bilden.

Nach dem Entfernen der Hornhaut mit dem Hobel fühlen sich die Füße meist etwas rau an. Abhilfe verschafft hier eine kurze Nachbehandlung mit einer Sandpapierfeile. Zwischendurch freuen sich die Füße auch über ein Peeling, das abgestorbene Hautschüppchen entfernt und dabei sanft massiert.

Lackierte Fußnägel liegen im Trend. Um unschöne Verfärbungen der Nagelplatte zu vermeiden, sollte vor der Farbe immer ein Unterlack aufgetragen werden. Ein transparenter Überlack ist hingegen nicht unbedingt notwendig – verlängert aber die Haltbarkeit des Lacks.

Jeder Fuß freut sich über eine entspannende Massage. Wenn sich keine helfenden Hände für eine Fußmassage anbieten, helfen Massagerollen oder Bälle aus.

Für frische Füße den ganzen Tag eignen sich frische Schuh-Einlegesohlen aus der Drogerie (etwa 3,- Euro für acht Paar) oder/und Fuß-Sprays wie Silver Active vom Hersteller Hansaplast.



Tags: ,

  • RSS
Comments ( 0 )

Wellness-Gutscheine bei Jochen Schweizer. Foto: Jochen Schweizer

Wellness verschenken: Gutscheine für Verwöhn-Erlebnisse wie Maniküre und Pediküre sind gefragt wie nie. Wir haben uns die Angebote angeschaut und präsentieren Gutschein-Tipps im Überblick.

Beauty- und Wellnessgutscheine für jede Gelegenheit

Wer lässt sich nicht gern verwöhnen? Da die Suche nach Geschenken für Erwachsene oft mühselig ist, springen immer häufiger Gutscheine als Präsent-Allrounder ein. Ein Beauty-Erlebnis macht Frauen und Männern Spaß – mittlerweile gibt es sogar spezielle Angebote für Herren wie Gesichtsbehandlungen. Auch Teenagern kann man mit einem Gutschein für eine Gesichtsbehandlung eine Freunde machen. Ein klassisches Beauty-Programm fürs Gesicht enthält beispielsweise eine Reinigung, Hautanalyse, ein Gesichtspeeling und eine entspannende Massage. Die Preise beginnen schon ab etwa einhundert Euro für eine ausgiebige Pflege.

Maniküre und Pediküre verschenken

Gutscheine für die Hand- und Fußpflege sind ab etwa 30,-Euro in vielen deutschen Städten erhältlich. Eine klassische Maniküre besteht aus Handbad, Peeling, Nägel schneiden und feilen, Nagellack und Creme. Diese Standard-Maniküre dauert etwa 30 Minuten. Man kann per Gutschein auch eine Pediküre verschenken: Erhältlich sind hier unterschiedliche Programme wie Pediküre mit Nagellack oder ein Fußbad mit Peeling.

Noch mehr Wellness

Zu den beliebten Gutschein-Klassikern für Erholungssuchende gehören Massagen in allen Variationen. Erhältlich sind hier unter Anderem Shiatsu Massagen, Thai Massagen und komplette Wellness-Tage mit Massage-Erlebnis. Zu den Newcomern im Beauty-Segment zählt Floating, das in immer mehr Städten angeboten wird.

Tipps zum Gutschein-Kauf

Erlebnisgutscheine findet man unter Anderem bei Jochen Schweizer, Jollydays und Mydays im Internet. Über das Menü gelangt man direkt zu den Kategorien Beauty und Wellness. Zu den Angeboten wie Maniküre-Gutscheine sind jeweils die Veranstaltungsorte vermerkt. Zum Einlösen wählt sich der beschenkte Beauty-Fan dann ebenfalls auf dieser Internetseite ein und kann seinen Gutschein dort einlösen. Die Gutscheine werden per Post, Email oder auch aufs Mobile verschickt.

Tags: ,

  • RSS
Comments ( 0 )

Tierische Maniküre in Berlin

Ein kleines Fischlein schwimmt mit einem neuen Trend heran: Die Saugbarbe frisst Hautschuppen von den Händen oder Füßen. Diese natürliche Maniküre oder Pediküre wird immer gefragter und ist ab September auch in Berlin verfügbar.

Von Saugbarben und Knabberfischen

Die Saugbarbe Garra rufa wird bis zu 14 Zentimeter lang und gehört zur Familie der Karpfenfische. Die kleinen, auch Kangalfische genannten Gesellen sind unter Anderem in der Türkei zuhause. Die im Englischen auch als „Doctor Fish“ bekannten Schwimmer leben im warmen Quellen und haben eine rötliche Schwanzflosse. Die frechen Fische haben keine Angst vor Menschen und machen sich sogleich an die Arbeit: Sie knabbern die oberen Hautschichten ab. Diese Behandlung wird schon lange von Menschen mit Schuppenflechten geschätzt. Die Knabberfische fressen die lockeren Hautschuppen bei Schuppenflechten von der Haut und werden auch bei Neurodermitis, Ekzemen und Akne als natürliche Helferlein eingesetzt. Die klassische Behandlung mit Knabberfischen findet unter freiem Himmel statt, da unter Sonneneinwirkung bei vielen Patienten eine merkliche Verbesserung der Flechte oder anderen Hautkrankheiten erreicht werden kann.

Knabberfische bei der Arbeit. Foto: Doctor Fish Spa

Doktorfische machen jetzt auf Wellness

Die kleine Saugbarbe mit ihrem Appetit auf menschliche Hautschuppen dringt jetzt langsam in neues Terrain vor: Sie knabbern die überflüssige Haut an Händen und Füßen im Rahmen einer Maniküre oder Pediküre ab. Besonders die Pediküre, bei der die Füße in ein mit Doktorfischen gefülltes Becken gehalten werden, hat schon in vielen Ländern Tradition. Am 18. September eröffnet nun in Berlin das erste Doctor Fish Spa in Deutschland: In vier Becken mit jeweils 250 Fischen werden die abgestorbenen Hautschüppchen entfernt. Die seit vielen Jahren als therapeutische Helfer bei Hautkrankheiten wie Schuppenflechten eingesetzten Knabberfische tauchen damit in die Welt von Wellness und Spas ein. Die Behandlung ist im ersten Moment ungewöhnlich, man spürt ein Kribbeln. Nach ein paar Minuten fühlen sich die saugenden Mischmünder dann aber sehr angenehm an.

Tags:

  • RSS
Comments ( 0 )

Nägelkauen, was hilft?

Stop`n`Grow gegen Nägelkauen, obs/Schäfer Pharma GmbHAbgefressene Fingernägel? Jeder zehnte Erwachsene kaut vermutlich an den Fingernägeln. Unter Kindern gibt es noch weitaus mehr Nägelkauer. Bis auf das Nagelbett herunter gekaute Fingernägel sind kein schöner Anblick – zudem können sich Warzen bilden.

Wie wird man zum Nägelbeißer?

Der wissenschaftliche Name für das Nägelkauen oder Nägelbeißen ist Onychophagie. Viele Betroffene leiden unter chronischen Nagelbettentzündungen oder Nagelwuchsstörungen. Die meisten Nagelbeißer kauen bei Stress, Angst oder Anspannung an ihren Fingernägeln. Die Fingerkuppen sind bei Nagelbeißern meist sehr empfindlich und auch blutig gekaute Nagelhaut ist keine Seltenheit. Wenn Kinder an den Fingernägel kauen, handelt es sich meist um eine schlechte Angewohnheit, die sich viele während der Pubertät wieder abgewöhnen. Bei Erwachsenen ist das Nagelkauen hingegen eine über Jahre antrainierte Angewohnheit, auf die immer wieder in Stress- oder Angstsituationen zurückgegriffen wird.

Nägelkauen abgewöhnen – nur wie?

Das Nägelkauen als Ersatzventil in Stresssituationen oder bei innerer Anspannung kann mit Konzentration und Durchhaltewillen von heute auf morgen eingestellt werden. Die Belohnung lässt dabei nicht lange auf sich warten: Die Nägel erholen sich, die Finger sehen von Tag zu Tag gesünder aus. Zum Abgewöhnen eignen sich Bitter-Tinkturen am besten, die auf die Nägel gepinselt werden und einen unangenehmen, sehr bitteren Geschmack verbreiten, sobald man wieder versucht an den Nägeln zu kauen. Der bittere Geschmack macht Betroffenen, die instinktiv an den Nägeln kauen, ihre schlechte Angewohnheit meist erst richtig bewusst. Neben Bittertinkturen können auch Kunstnägel dabei helfen, sich das Nägelbeißen abzugewöhnen – an aufgeklebten Kunstnägeln will keiner knabbern!

Foto: obs/Schäfer Pharma GmbH

Tags:

  • RSS
Comments ( 0 )

Alleskönner Handcreme

Auch unsere Hände brauchen täglich Pflege. Eine regelmäßige Handpflege mit Handcreme empfiehlt sich nicht nur für alle, die ihre Hände im Job stark beanspruchen, sondern grundsätzlich für jedermann. Schöne Hände sind wie eine Visitenkarte und fühlen sich zudem einfach gut an. Als beliebtestes Handpflegemittel ist Handcreme nicht teuer und pflegt die Hände in Sekundenschnelle.

Handcremes für alle

Handcreme besteht unter Anderem aus Wasser und Glycerin. Das aus pflanzlicher Basis gewonnene Glycerin erhöht den Feuchtigkeitsgehalt der Haut und gilt damit als Feuchtigkeitsspender Nummer Eins. Fast alle handelsüblichen Handcremes enthalten Parfüm. Der Preis: No Name-Handcreme ist für weniger als einen Euro im Supermarkt und in Drogerien erhältlich. Markenprodukte von Nivea oder Neutrogena kosten zwischen drei und fünf Euro. Am teuersten ist Handcreme von großen Designermarken und kostet als Anti Aging-Produkt, das auch noch gegen Pigmentflecken auf den Händen helfen soll, um die 50 Euro.

Schöne Hände mit Handcreme


Handcreme geeignet?

Handcremes verschiedener Marken werden […]

Tags:

  • RSS
Comments ( 0 )