Passendes Make Up zur Maniküre

Maniküre ist auf jeden Fall ein wichtiges Thema für die moderne Frau von heute, die überall eine gute Figur machen möchte. Doch das alleine reicht natürlich noch lange nicht um den perfekten Look zu erschaffen, nach dem sich alle umdrehen. Es müssen auch entsprechend stylische Outfits mit passenden Schuhen und Accessoires her und auch das Make Up sollte dazu passend abgestimmt werden. Gerade in dieser Hinsicht kann man durchaus so einiges falsch machen. Der häufigste Fehler, welcher dabei begangen wird, ist ein zu starkes Make Up, wo es ganz einfach nicht angebracht ist. Aber genauso gut kann man auch umgekehrt das Gesamtbild negativ beeinflussen, indem man sich zum Beispiel einfach gar nicht schminkt. […]

  • RSS
Comments ( 0 )

Mineralfeile gegen Nagelspliss

Spliss ist ein häufig auftretendes Haarproblem: Die Haarspitzen spalten sich auf. Gesplisste Haare sehen ungesund aus und benötigen unbedingt einen Spliss-Cut beim Friseur. Auch gegen Nagelspliss hilft nur noch die Schere: Wenn sich die Nagelplatten an der Spitze ablösen, müssen die Nägel meist kurz geschnitten werden. Eine Mineralfeile oder Polierfeile erweist sich aber als hartnäckiges Helferlein im Kampf gegen Nagelspliss.

Was ist eigentlich Nagelspliss?

Unsere Fingernägel bestehen aus einer leicht durchsichtigen Keratinplatte. Bei Keratinen handelt es sich um Faserproteine, die vom Körper gebildet werden. Keratine zeichnen sich durch eine hornige Substanz aus. Wenn sich nun die einzelnen Keratinplatten der Finger- oder Fußnägel an der Spitze ablösen, spricht man von Nagelspliss.

Wie entsteht Nagelspliss?

Nagelspliss tritt meist nach starker Beanspruchung der Hände wie nach der Benutzung von Putzmitteln auf. Die oberste Schicht des Nagels beginnt sich bei Nagelspliss an der Spitze langsam abzulösen. Der Fingernagel verliert an Dicke und reißt damit schneller ein.

Wie bekommt kann man Nagelspliss weg?

Nagelspliss kann wirklich hartnäckig sein. Gesplisste Nägel sind ein besonderes Ärgernis, wenn die Nägel eben fein lackiert oder manikürt wurden und gleich wieder aufsplittern. Diese zwei Tricks helfen gegen Nagelspliss:

Nagel mit der Polierfeile aufarbeiten

Die oberste Schicht der absplitternden Spitze vorsichtig ablösen und den Nagel mit einer Polierfeile bearbeiten. Hierzu verwendet man Polierfeilen mit sechs verschiedenen Oberflächen: „Ausgleichen“ und „reinigen“ sind die richtigen Oberflächen zur Aufarbeitung gespalteter Nägel. Wenn die Nageloberfläche mit der Feile wieder geglättet wurde, sorgt die Polierfeile mit ihrer feinsten Oberfläche für absoluten Hochglanz.

Nagel mit der Mineralfeile versiegeln

Die Mineralfeile versiegelt brüchige und gesplisste Fingernägel. Kranke Nägel werden am besten mit der Feile oder Schere gekürzt – anschließend wird ihre Nagelspitze mit der Mineralfeile versiegelt. Die feinen Mineralkristalle der Feile gleichen die Nagelspitze an und bewahren den Nagel vor neuem Spliss. Mineralfeilen werden immer unter fließendem Wasser gesäubert und zeichnen sich durch eine lange Haltbarkeit aus.

Tags:

  • RSS
Comments ( 0 )

Fußspray von Hansaplast. Foto: obs/Hansaplast /Beiersdorf

Oben Hui, unten Pfui? Viele Füße wünschen sich mehr Aufmerksamkeit! Dabei muss man die Fußpflege nicht mal selbst in die Hand nehmen: Eine professionelle Pediküre dauert nicht lange und liegt im Budget. Auch Zuhause sind unsere Füße für eine nette Behandlung und regelmäßige Pflege dankbar. Wir verraten die besten Tipps und Tricks für die schnelle Fußpflege.

Die klassische Pediküre

Eine Pediküre ist ein Programm mehrerer Behandlungen zur Fußpflege. Die Pediküre kann auch zuhause durchgeführt werden und beginnt mit einem etwa 10-minütigem Fußbad. Nach dem Fußbad werden die Nägel gekürzt. Beim Schneiden der Fußnägel ist darauf zu achten, dass die Nägel möglichst gerade gekürzt werden ohne in die Ecken einzuschneiden. Alternativ eignet sich zum Kürzen auch eine Nagelfeile.

Nach dem Fußbad werden Hornhaut und lästige Hühneraugen mit dem Hornhauthobel oder einer Klinge (höhere Verletzungsgefahr!) entfernt. Überflüssige Nagelhaut wird mit einem Nagelhautschieber oder Nagelhautentferner behandelt. Zum Abschluss der Behandlung freuen sich die Füße über eine reichhaltige Creme wie Fettcreme oder Fußcreme.

Zeitaufwand für eine Pediküre: Etwa 30 Minuten.

Tricks für schöne Füße

Jeder Fuß zieht sich mal eine Blase zu. Experten empfehlen, die Blase nicht aufzustechen, sondern Pflaster zu verwenden, unter denen die Blase abheilen kann. Wenn die Blase aufgestochen wird, kann sich möglicherweise eine Entzündung bilden.

Nach dem Entfernen der Hornhaut mit dem Hobel fühlen sich die Füße meist etwas rau an. Abhilfe verschafft hier eine kurze Nachbehandlung mit einer Sandpapierfeile. Zwischendurch freuen sich die Füße auch über ein Peeling, das abgestorbene Hautschüppchen entfernt und dabei sanft massiert.

Lackierte Fußnägel liegen im Trend. Um unschöne Verfärbungen der Nagelplatte zu vermeiden, sollte vor der Farbe immer ein Unterlack aufgetragen werden. Ein transparenter Überlack ist hingegen nicht unbedingt notwendig – verlängert aber die Haltbarkeit des Lacks.

Jeder Fuß freut sich über eine entspannende Massage. Wenn sich keine helfenden Hände für eine Fußmassage anbieten, helfen Massagerollen oder Bälle aus.

Für frische Füße den ganzen Tag eignen sich frische Schuh-Einlegesohlen aus der Drogerie (etwa 3,- Euro für acht Paar) oder/und Fuß-Sprays wie Silver Active vom Hersteller Hansaplast.



Tags: ,

  • RSS
Comments ( 0 )

Nagellack wieder fit machen

Trendiger Nagellack führt auch 2011 die Make-up-Trends der großen und kleinen Labels an. Je teurer der Nagellack, desto mehr ärgern sich Trendsetterinnen, wenn ihnen die kostbare Farbe in der Flasche einfach so eintrocknet. Viele eingetrocknete Lacke sind aber noch zu retten – wir zeigen, wie es geht!

Eingetrockneter Nagellack: Vorbeugen ist besser als ärgern

Unsere Lieblings-Lacke bleiben besonders lange flüssig, wenn sie nach dem Gebrauch immer wieder fest und sauber verschlossen werden. Dringt nämlich Luft in die Flasche ein, wird der Lack in Windeseile zäh. Der Nagellack sollte immer fest zugeschraubt werden ohne jedoch zu überdrehen. Hat sich etwas Lack durchs Abstreifen am Gewinde festgesetzt, wischt man diese Reste einfach mit einem Kosmetiktuch ab oder rückt ihnen mit Nagellackentferner zu Leibe. Nagellack wird am besten an einem dunklen und kühlen Ort aufbewahrt – also ganz einfach in einem Schrank.

Nagellack wieder flüssig machen

Eingedickter Nagellack wird mit speziellen Nagellack-Verdünnern aus dem Fachhandel (Drogerien fühlen auch preisgünstige Exemplare) wieder fit gemacht. Die Konzentrate eignen sich zum Verdünnen von fast allen handelsüblichen Nagellacken. Man gibt ein paar Tropfen des Verdünners (Herstellerangaben beachten) direkt in die Flasche zu dem eingedickten Lack. Danach gut schütteln.

Nagellackentferner eignet sich selbstredend nicht, um eingedickte Lieblings-Lacke wieder flüssig zu machen. Wenn Nagellackentferner zum Verdünnen zum Lack gegeben wird, verändert sich seine Konsistenz – der Lack ist dann nicht mehr zu gebrauchen.

Heißes Wasserbad für träge Nagellacke

Auch ein einfaches Wasserbad kann Wunder bewirken. Im Falle träger Nagellacke macht es die Farbe wieder flüssig und geschmeidig. Man legt den eingedickten Nagellack hierzu eine Weile in ein Wasserbad.

Aus alt mach neu: Nagellack-Reste vermischen

Wer Lust auf Farb-Experimente hat, kann sich aus Nagellack-Resten eine neue Farbe zusammen mischen. Das klappt besonders gut mit Lacken, die eine kleine Metallkugel enthalten. Wenn der Rest in der Nagellack-Flasche schon etwas zäh geworden ist, hilft wiederum ein Verdünner.

Tags:

  • RSS
Comments ( 0 )

Die wichtigsten Maniküre Must Haves

Gepflegte Fingernägel im Trend

Keine Maniküre ohne das richtige Equipment: Wir zeigen Euch alle Must Haves für eine professionelle Nagelpflege. Im Fachhandel sind gute Feilen und Lacke heute sehr preisgünstig erhältlich.

Nagelscheren

Nagelscheren sind einzeln und als Nagelpflege-Set erhältlich. Man unterscheidet zwischen herkömmlichen Nagelscheren zum Kürzen der Nägel, Babyscheren mit runder Spitze für Kinder und Hautscheren für die Nagelhaut. Die Nagelscheren bestehen aus Edelstahl.

Nagelfeilen

Nagelfeilen werden zum Formen und Kürzen der Finger- und Fußnägel genutzt. Die Feilen sind als Metallfeile mit feiner und grober Körnung erhältlich. Glasnagelfeilen mit Schleiffläche aus Glas sind schonender zum Nagel, vibrieren aber leicht beim Feilen. Handelsübliche Nagelfeilen sind auch mit einer Schleiffläche aus feinem Sandpapier erhältlich.

Nagelpoliere

Es gibt Nagelpolieren mit glatter Oberfläche und kombinierte Feilen mit Poliersystem. Mit einer Nagelpoliere wird die Oberfläche des Nagels geglättet und erhält einen natürlichen Glanz.

Nagelhautschieber

Experten empfehlen, überstehende Nagelhaut nicht einfach abzuschneiden um Verletzungen zu vermeiden. Im Fachhandel sind separate Nagelhautschieber aus Edelstahl erhältlich, die auch zur Reinigung der Nägel geeignet sind. Der Nagelhautschieber ist auch als Pferdefuß oder Hufstäbchen aus Holz erhältlich.

Nagelcreme und Nagelöl

Anspruchsvolle Füße, Hände und Nägel benötigen eine reichhaltige Feuchtigkeitspflege mit rückfettenden Eigenschaften. Effektive Handcremes sind auch für die Nagelpflege geeignet: Die Creme einfach gut einmassieren. Für besonders pflegebedürftige Nägel wird ein Nagelöl empfohlen, das auch verhärtete Nagelhaut geschmeidiger macht.

Nagellack

Nagellack bringt Farben auf die Finger- und Fußnägel. Die Grundausstattung besteht aus Unterlack, Farblack und Überlack. Der Unterlack schützt die Nägel vor Verfärbungen durch Farbpigmente und verlängert die Haltbarkeit. Ein Überlack schützt wiederum die Farbschicht –der Lack blättert nicht so schnell ab. Zu den Klassikern des modernen Nageldesigns gehört die French Maniküre. Die Farben sind auch als Set erhältlich.

Tags: , ,

  • RSS
Comments ( 0 )

Unterlack für die perfekte Maniküre

Base Coat von P2

Base Coat, Top Coat, Ridge Filler & Co. – die Vielzahl an ergänzenden Nagellacken im Kosmetik-Regal macht es einem gar nicht so einfach, im Beauty-Dschungel den Überblick zu behalten. Ein guter Unterlack, auch Base Coat genannt, bildet die beste Basis für eine professionelle Maniküre und sollte daher in keinem gut sortierten Privatsortiment angesagter Lieblingslacke fehlen.

Was ist eigentlich ein Unterlack?

Der Unterlack oder Base Coat ist Nagellack, der vor dem eigentlichen Farbauftrag auf den Nagel aufgetragen wird. Die meisten Unterlacke sind Beigefarben oder in Rosa gehalten. Gegen verfärbte Nägel werden auch Unterlacke mit Whitening-Effect angeboten. Die meisten Unterlacke sind eher dünnflüssig und bilden daher auch nur eine sehr dünne Lackschicht auf dem Fingernagel.

Wie wird Unterlack aufgetragen?

Unterlack wird in Nagellack-Fläschchen mit Pinsel verkauft. Er wird ebenso aufgetragen wie ein herkömmlicher Farblack. Es reicht in der Regel aus, eine Schicht Unterlack aufzutragen. Vor dem Auftrag des Farblackes sollte der Unterlack gut austrocknen. Moderne Unterlacke härten sehr schnell aus.

Der Unterlack als vielseitiger Helfer

Unterlacke erweisen sich als pfiffige Helfer für eine perfekte Maniküre. Die hauchdünnen Lacke gleichen kleine Unebenheiten der Nageloberfläche aus und ermöglichen somit einen gelungenen Farbauftrag. Mit einem Unterlack wird die Oberfläche des Nagels sehr gut auf den Farbauftrag vorbereitet – auch Verfärbungen des Nagels sind passe, da der Unterlack den Nagel vor Farbpigmenten bunter Lacke schützt. Unterlacke verlängern zudem die Haltbarkeit des Nagellacks. Für Problemnägel sind im Fachhandel auch spezielle Unterlacke erhältlich: Aufheller für weißere Nägel und Ridge Filler gegen unebene Nageloberflächen. Auch Nagelhärter sind als Unterlack im Fachhandel und in vielen Drogerien erhältlich.

Die perfekte Maniküre für wenig Geld: Viele Drogerien bieten Unterlacke schon für weniger als zwei Euro an. Marken-Unterlacke von Labels wie Artdeco sind ab etwa 7,- Euro erhältlich. Premium-Unterlacke wie von OPI kosten etwa 16,- Euro.

Tags:

  • RSS
Comments ( 0 )

Welche Nagelfeile ist am besten geeignet?

Flinke Metallnagelfeile

Das Feilen der Nägel ist Bestandteil der professionellen Maniküre und Pediküre. Im Fachhandel und in Drogerien werden verschiedene Nagelfeilen aus Metall, Sandpapier oder Glas angeboten. Mit einer Nagelfeile lassen sich die Finger- und Fußnägel besser in die gewünschte Form bringen als mit einer Nagelschere. Wer die Nägel regelmäßig feilt, kann sogar komplett auf das Schneiden verzichten.

Der Klassiker: Die Metallnagelfeile

Metallfeilen bestehen aus einer Feile aus Metall und einem Griff aus Kunststoff. Diese Metallfeilen sind preisgünstig im Handel erhältlich. Metallfeilen haben zwei Seiten mit unterschiedlicher Körnung: Eine grobe Seite zum Kürzen der Nägel und eine feine Seite zum Formen der Nägel.

Metallfeilen lassen sich sehr einfach handeln, kommen problemlos auch an die Seiten der Fingernägel. Allerdings sind Metallfeilen eher grob zum Nagel. Sie erhitzen sich durch Reibung und versiegeln die Nägel nicht.

Sanft zum Nagel: Die Polierfeile

Viele Polierfeilen vereinen mehrere Oberflächenstrukturen in einer handlichen Feile und eignen sich damit auch zum Kürzen der Nägel. Polierfeilen haben bis zu sechs verschiedene Oberflächen, die für ein einfaches Handling auch beschriftet sind. Man arbeitet sich immer von der gröbsten zur feinsten Körnung vor: Nägel kürzen, formen, korrigieren, reinigen und mehrfach polieren.

Polierfeilen mit feiner Sandpapier-Oberfläche sind besonders schonend zum Nagel. Sie eignen sich nicht nur zum Kürzen der Nägel, sondern korrigieren auch die Nageloberfläche und polieren sie auf Hochglanz. Nachteil: Dicke Polierfeilen kommen nicht so gut an die Seiten des Nagels.

Der professionelle Helfer: Die Glasnagelfeile

Glasnagelfeilen werden aus einem „Guss“ gefertigt. Die feinen Schleifkörnchen werden bei der Herstellung direkt in das Glas des Feilenkörpers hinein gearbeitet. Glasfeilen bestehen aus besonders gehärtetem Glas und sind unbegrenzt haltbar.

Glasnagelfeilen sind schonend zum Nagel und versiegeln die Nägel nach dem Feilen, womit das Einsplittern verhindert wird. Glasnagelfeilen vibrieren allerdings leicht beim Feilen.

Exzellente Ergebnisse mit der Keramikfeile

Keramikfeilen bestehen aus Keramik und haben wie die Glasnagelfeile eine körnige Oberfläche, die mit dem Feilenkörper eine Einheit bildet und sich nicht ablösen kann. Die professionellen Kermaikfeilen behandeln die Nägel besonders schonend und beugen dem ungewünschten Splitter-Effekt vor. Die Nägel werden zudem optimal versiegelt.

Keramikfeilen zeichnen sich durch ein einfaches Handling aus und kommen von allen Seiten leicht an den Nagel. Top: Die Keramikfeile eignet sich auch für lackierte Nägel, die zwischendurch in Form gebracht werden müssen.

Tags: , , ,

  • RSS
Comments ( 0 )

Effektive Handpflege im Winter

Wenn sich jetzt die kühle Jahreszeit ankündigt, machen die Hände häufig mit trockener und spannender Haut auf sich aufmerksam. Der Handpflege kommt in der kühleren Jahreszeit also eine besondere Bedeutung zu. Die Hände stehen ebenso wie das Gesicht immer im Mittelpunkt und wirken aufgrund trockener Stellen am Handrücken schnell ungepflegt. Eine effektive und feuchtigkeitsspendende Pflege lässt die Hände auch im Herbst und Winter wieder strahlen.

Pflegetipps für trockene Hände in den kalten Monaten

Trockene Hände verlangen nach einer reichhaltigen Pflege. Eine schnelle und kostengünstige Pflegelösung sind Handcremes mit hohem Feuchtigkeitsanteil. Sehr trockene Hände werden mehrmals täglich mit einer Pflegecreme versorgt. Ein übertriebenes Eincremen ist aber auch im Winter nicht empfehlenswert: Die natürliche Feuchtigkeitsregulation leidet unter zu viel Cremes.

Spröde Hände freuen sich auch über eine milde Seife. Besonders milde Seifen mit neutralem pH-Wert schonen die Haut. Auch Syndets, das sind seifen- und alkalifreie Waschsubstanzen, sind besonders schonend zur Haut. […]

Tags:

  • RSS
Comments ( 0 )

Unsere Fingernägel bestehen aus einhundert bis 150 verschiedenen Schichten Hornzellen. Die übereinander geschichtete Hornhaut wird bis zu 0,75 Millimeter stark und wächst ungefähr einen Millimeter in der Woche. Fußnägel zeigen sich in puncto Wachstum nicht ganz so flink – sie schaffen nur einen Millimeter pro Monat. Die Zehennägel müssen also theoretisch seltener gekürzt werden.

Wissenswertes über Fingernägel

Die Fingernägel bilden sich an der Nagelwurzel aus über einhundert Schichten Hornzellen. Durch die Fingernägel werden die Fingerkuppen geschützt. Mithilfe von Fingernägeln können wir kratzen, zupfen und andere Dinge, die ohne Fingernägel nicht möglich wären.

Fingernägel und Krankheiten

Zu den häufigsten Erkrankungen im Bereich der Fingernägel […]

Tags: ,

  • RSS
Comments ( 0 )

Die Naturnägel brechen leicht ab und auch der Nagellack hält nicht lange? Kein Problem: Im Nagelstudio gibt es schließlich perfekte Fingernägel innerhalb einer Stunde. Viele Frauen schwören auf ihre künstlichen Fingernägel, die immer perfekt aussehen. Alle paar Wochen werden die künstlichen Nägel im Studio wieder aufgefüllt und neu gestylt.

So werden künstliche Fingernägel gemacht

(Quelle:Fotolia)

Künstliche Fingernägel sind weiterhin im Trend

Die Nagelstudios arbeiten mit Gel und Acryl. Auf den Naturnagel wird zunächst ein Tip, also eine Nagelspitze aufgesetzt. Dieser Tip bildet nun die Basis für künstliche Nägel. Gel und Acryl werden anschließend auf den Nagel aufgetragen und erreichen nach dem Aushärten eine maximale Haltbarkeit. Diese Grundbehandlung muss natürlich nicht bei jedem Studiobesuch wiederholt werden: Das Gel oder Acryl wird auf dem nachwachsenden Naturnagel aufgefüllt.

Die beliebtesten Nageldesigns

Die French Maniküre ist der Klassiker unter den Nageldesigns. French Nails zeichnen sich durch eine weiße Nagelspitze und ein betont natürliches Nageldesign aus. Viele Trendsetterinnen entscheiden sich auch für Nailart auf den Fingernägeln: Wilde Muster und Grafiken in allen Farben geben hier den Ton an. Möglich sind fast alle Nageldesigns – sogar Aufsehen erregende Kunstblüten (siehe Video).

Lange oder kurze Fingernägel?

Hier sind zwei Trends zu verzeichnen: Kurze und überlange Fingernägel. Viele Trendsetterinnen und die Hollywoodstars schwören aktuell auf betont kurz geschnittene Fingernägel, die in den neuen In-Farben (z.B. Chanel) lackiert werden. Dieser Look ist derzeit überall auf den roten Teppichen und auf den Catwalks der Designer zu sehen.

Fans künstlicher Fingernägel setzen hingegen auf die magische Wirkung langer Krallen: Besonders in den USA geht der Trend zum auffälligen Nageldesign in Überlänge. Für die Modellage überlanger Kunstnägel werden spezielle Tips verwendet. Dieser Look wird hierzulande auch mangels extralanger Tips nicht in jedem Nagelstudio angeboten. Lassen Sie sich vor der Modellage auch ausführlich beraten, ob lange Nägel für Ihren Job geeignet sind.

Tags:

  • RSS
Comments ( 0 )
Page 1 of 3123