Wie viele Nagelfeilen benötigt man für eine Maniküre?

(Quelle:Amazon)

Bananenfeile

Eine oder mehrere Nagelfeilen in guter Qualität sind unerlässlich für eine perfekte Maniküre. Nagelfeilen gibt es in unterschiedlichen Ausführungen und Qualitäten, für die unterschiedlichsten Ansprüche, zum Teil von bekannten Marken. Für die Maniküre sollte man nicht die billigste Nagelfeile wählen, da das Ergebnis zumeist nicht zufriedenstellend ist. Gute Nagelfeilen sind zweiseitig beschichtet mit Saphirstaub und verfügen über eine feine und eine grobe Seite. Ein Griff aus Plastik erleichtert die Handhabung. Diese Nagelfeilen werden in unterschiedlichen Längen, zum Teil im hochwertigen Lederetui, angeboten. Nagelfeilen für die Reise oder die Handtasche sind besonders klein und mit einem Etui erhältlich oder sind zusammenklappbar. Die Hohlfeile, die auf einer Seite nach innen gewölbt ist und auf der anderen Seite nach außen, ist ebenfalls mit Saphirstaub beschichtet. Ob eine flache Nagelfeile oder eine Hohlfeile verwendet wird, ist eine Frage der persönlichen Vorliebe.

Inzwischen werden Sandblattfeilen angeboten, die ein feines, nagelschonendes Arbeiten ermöglichen. Sie bestehen aus einem Holzblatt, das auf beiden Seiten versehen ist mit Sandpapier. Diese Nagelfeilen nützen sich schnell ab und müssen regelmäßig durch neue ersetzt werden. Sehr nagelschonend sind Nagelfeilen aus Keramik oder aus Glas. Sie nützen sich nicht ab. Sie verfügen über eine bis zu zehnmal feinere Schleiffläche als Nagelfeilen aus Metall oder mit Sandblatt. Die Schleifkörperchen sind untrennbar verbunden mit dem Feilkörper. Dazu werden besonders feine Poren in das Glas oder Keramik eingeätzt. Der Hersteller gewährt auf die Nichtabnutzung der Schleiffläche oft eine unbegrenzte Garantie. Nagelfeilen aus Glas oder Keramik gibt es in verschiedenen Längen, in verschiedenen Farben und zum Teil verziert mit Motiven oder mit Swarovsky-Steinen. Sie sind unter Wasser leicht zu reinigen und daher besonders hygienisch. Da sie sehr schonend sind, können sie auch zum Polieren der Nageloberfläche genutzt werden. Rillen und Unebenheiten lassen sich so leicht ausgleichen.

Wie poliert man die Nägel?

(Quelle:Amazon)

Hochglanz Polierblock

Zum Polieren der Nägel werden Polierfeilen angeboten, bei denen eine Oberfläche zum Glätten der Nägel dient und zum Entfernen von Nagellackresten und Verfärbungen, die andere Seiten ist besonders fein und gibt der Maniküre den Abschluss, indem sie eine glänzende Nageloberfläche schafft. Zur Pflege brüchiger Nägel gibt es spezielle Nagelfeilen. Nagelfeilen in Bananenform, die Bananenfeilen, sind eine Frage der Handhabung und sind aus Metall, mit Sandblatt oder aus Glas erhältlich. Duftfeilen, die verschiedene Düfte ausströmen bei der Nutzung, sind eher eine Modeerscheinung und können in der Qualität niemals mit den Glas- oder Keramikfeilen mithalten. Nagelfeilen sind erhältlich in Drogerien, Parfümerien und Apotheken.