Was hat Acryl mit Maniküre zu tun?

(Quelle:Amazon)

Acryl Grundausstattung in edlem Alu Handkoffer

Bei Acryl in der Maniküre werden die Kunstnägel bezeichnet, die aus Acryl bestehen. Die Acryl Technik besteht aus einem Gemisch aus Pulver und Flüssigkeit. Das Acryl für eine Nagelmodellage kommt zustande, indem das flüssige Acryl mit dem Pulver vermischt wird. Dadurch entwickelt sich eine homogene Masse. Diese wird auf den Nagel aufgetragen. Durch das Zusammenfügen von Molekülen wird die Masse hart. Den Prozess des Aushärtens merkt der Kunde nicht. Die Arbeit mit Acryl in der Maniküre gehört in den Bereich Nageldesign. Die Komponenten geben dem Nagel eine Stärke, die er im normalen Zustand nicht hätte.

Diese Nagelmodellage wird mit einem Zweikomponenten Acryl hergestellt. Innerhalb kurzer Zeit wird das Gemisch auf den Nägeln hart. Für die Gesundheit der Nägel ist die Verwendung von Acryl unbedenklich. Nachdem ein Acrylnagel entfernt wird, ist der Naturnagel sehr dünn. Das kommt durch die mangelnde Luftzufuhr. Nachdem die Kunstnägel wieder entfernt wurden, bekommt der eigene Nagel seinen ursprünglichen Zustand sehr schnell wieder zurück. Allerdings ist auch in diesem Design Hygiene sehr wichtig.

In der Acrylmodellage muss, wie in allen anderen kosmetischen Behandlungen, sehr auf ein sauberes Arbeiten geachtet werden. Sollte auch nur einmal eine falsche Behandlung stattfinden, so besteht die Gefahr einer Nagelpilz Infektion. Es gibt auch Menschen in verschiedenen Berufszweigen, die keine Kunstnägel tragen dürfen. Das betrifft in der Regel Menschen in Pflegeberufen. Hier besteht ein erhöhtes Infektionsrisiko. Oftmals werden schon durch den Arbeitgeber Kunstnägel untersagt.

Sehr beliebt sind Acrylnägel vor allem in Amerika

(Quelle:Fotolia)

Acrylnägel

Nach Deutschland kommt der Boom mit Acryl erst langsam. Die Belastbarkeit von Acrylnägeln wesentlich stärker, als die von anderen Kunstnagel Varianten. Durch eine Acrylmodellage können andere Menschen oft gar nicht erkennen, dass jemand Kunstnägel hat. Wenn Kunstnägel mit einer Feile poliert werden, sehen sie aus wie Gelnägel. Es gibt die unterschiedlichsten Hersteller für Acryl.
Ein sehr großer Vorteil dieser Art Nägel ist, dass sie wesentlich preiswerter sind. Die Anschaffungskosten sind viel billiger als die bei Gelnägeln. Durch den sehr starken Geruch haben die meisten Nagelstudios die Acrylnägel aus ihrem Angebot gestrichen. Der Arbeitsaufwand für die Anwendung von diesen Kunstnägeln ist allerdings vom Arbeitsaufwand wesentlich größer als bei Gelnägeln. Der große Nachteil allerdings ist, dass es sehr schmerzhaft ist, wenn man mit einem Nagel irgendwo anschlägt und ihn abbricht. Das kommt vor allem durch die starke Härte eines Acrylnagels.